Kräuterwanderung 2016

Unsere erste Kräuterwanderung am Samstag den 30. April 2016 war ein voller Erfolg. Unter der Leitung von Dr. Schmidt, Diplombiologe von der Naturlandstiftung Hessen, haben wir völlige neue Einblicke zur Natur erhalten. Sein Fachwissen wurde kurzweilig und mit lehrreichen Anekdoten verziert. Rundum das Vogelschutzgebiet in der Katzengrube wurde reichlich gepflückt und gesammelt. Schon bei der spontanen Rohverkostung waren echte Aromen zu schmecken.

Wer sie nicht kennt, würde diese Wildkräuter als Unkraut bezeichnen. Sie sind nicht nur essbar sondern auch vielfach zusätzlich heilend. Wiesenschaumkraut, Guntermann, Sauerampfer, Knoblauchsrauke, Oregano, Sauerampfer, Taubnessel, Giersch, Brennnessel, Löwenzahn, und viele mehr wurden anschliessend fachmännisch mit Quark angerichtet. Beim Verkosten konnte man die verschiedenen Aromen wiedererkennen. Am Boden wachsen echte Köstlichkeiten, man muss sich nur bücken. Der Natur- und Vogelschutzverein freut sich schon jetzt auf eine Wiederholung. Alle waren der Meinung das war Spitze!