Vereinsfahrt 2015

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah

48 Merkenbacher Vogelschützer besuchten am Samstag den 25.07.2015 Bad Ems und buchten die Dreiflüssefahrt

Bei einer Stadtführung wurde das einstige Weltbad mit seiner faszinierenden Kulisse, schönen Architektur und spannenden Geschichte unterhaltsam dargestellt. Wie einst Kaiser, Könige und Zaren kurten beindruckte. Das historische Badeschloss mit Brunnenhalle, Emser Kränchen, Römerquelle, Marmorsaal und Kurtheater wird auch heute noch viel besucht.

Eine weitere Attraktion war die Fahrt mit der Kurwaldbahn. Mit 78 Prozent Steigung ist sie eine der steilsten Standseilbahnen der Welt . Die Auffahrt wird mit einem grandiosen Blick auf Bad Ems, Lahntal und Taunus belohnt. Hoch hinaus, genauer gesagt über eine Strecke von 220 Längen- und 132 Höhenmetern, verbindet sie im Pendelverkehr das Kurviertel mit der Bismarckhöhe.

Pünktlich um 13:15 legte das Schiff Bad Ems zur Dreiflüssefahrt auf Lahn, Rhein und Mosel ab. Das Herborner Wetter hatte uns für kurze Zeit verlassen. Im Unterdeck konnte man gut versorgt und trocken verweilen. Auf dem Oberdeck war es stürmisch, aber trocken. Beeindruckend waren die 4 Schleusen auf der romantischen Lahn. 18m bis zum Rhein mussten überwunden werden. Rheinabwärts ging es vorbei an der Burg Lahneck, Schloß Stolzenfels nach Koblenz. Die Seilbahn über den Rhein zur Festung Ehrenbreitstein sowie das Deutsche Eck mit derMoselmündung war dann der Wendepunkt. Die Flussfahrt endete für uns in Niederlahnstein. Zum Abschluss besuchten wir Hessens kleinstes Spezialitätenbrauhaus in Braunfels. Gemütlichkeit, gutes Essen und das süffige Schlawiner-Bier in der Ölmühle sorgte für einen schönen Ausklang. Wieder in Merkenbach angekommen, wurde schon nach der Fahrt im nächsten Jahr angefragt. Dies ist ein Zeichen dafür, dass es allen sehr gut gefallen hat.